Die neue Auszubildenden-Generation der Volksbank Kleverland ist an den Start gegangen

Auf den gemeinsamen Weg in eine gute berufliche Zukunft machten sich die acht neuen Auszubildenden der Volksbank Kleverland. Die jeweils vier jungen Damen und Herren stellen nun den jüngsten der drei Nachwuchsjahrgänge in der Genossenschaftsbank. Insgesamt bildet die Volksbank derzeit 22 zukünftige Bankkaufleute aus. „Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter in unserem Hause von Anfang an das bewährte Rüstzeug eines Genossenschaftsbankers bekommen“, sagte Melissa Buiting, Personalreferentin am ersten Arbeitstag der neuen Auszubildenden: „Unser Leitsatz heißt ja: Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele. Und das gilt natürlich auch für die Nachwuchssicherung.“ Entsprechend viele erfahrene Bankkaufleute seien in dieses Lehr- und Lernprojekt integriert.

Aktuell sei der Wettbewerb um die klügsten Köpfe im vollen Gange, und die Volksbank wolle dauerhaft ein beliebter Ausbildungsbetrieb mit begehrten Ausbildungsplätzen bleiben: „Wir bilden deshalb über Bedarf aus, weil für manchen frisch gelernten Bankkaufmann nach der Ausbildung ein Vollzeitstudium ansteht. Um die normale Fluktuation auszugleichen, die bei uns vor allem durch den Eintritt in den Ruhestand geprägt ist, brauchen wir also eine große und gute Nachwuchsmannschaft“, erläutert Joachim Beisel, Generalbevollmächtigter. Das große Engagement der Volksbank-Mitarbeiter spiegelt sich auch in vielen Aktivitäten der heutigen und zukünftigen Auszubildenden wider. So kommt der aktuelle Film der Volksbank Kleverland, unter anderem deswegen gut an beim Publikum, weil darin die Nachwuchs-Genossenschaftler teilweise bereits vor Ausbildungsbeginn die Hauptrolle spielen: Sie ziehen das Interesse anderer junger Leute auf sich – und schaffen am Ende das, was einer alleine von ihnen nicht zuwege gebracht hätte. Zu sehen ist das Video übrigens auf der Homepage der Volksbank – plus einige Outtakes als Fan-Bonus. Zum Leitsatz von den vielen, die im Team jede Herausforderung meistern, passt die Aktion Mitarbeiterengagement.

In diesem Jahr erhalten auf diesem Wege Vereine eine finanzielle Förderung, in denen Volksbankkolleginnen und -kollegen aktiv sind. Damit ist klar: Für die Jüngsten unter den Mitarbeitern lohnt sich Einsatz tatsächlich überall dort, wo sie aktiv sein wollen. „Zu jeder Zeit“, ergänzte Herr Beisel (links außen) und gratulierte mit Frau Buiting (rechts außen) Dominic Hendricks, Thomas Boekholt, Carolin Brüx, Kim van Straaten, Maike Telaak, Felix Schöttler, Laura Schmidt und Maurice Zevens (v.l.).