TV Kalkar zeigt Einsatz für Nachbarvereine

TV Kalkar

Sechs Monate harte Arbeit und zahlreiche Proben stecken in dem fantasievollen Tanztheater, das der Turnverein Kalkar am Samstag, 25. Mai, im Rahmen der Benefizveranstaltung „Kinder tanzen für Kinder“ auf die Bühne bringt. Unter dem Titel „Verwünscht“ wollen die rund 100 Tänzerinnen die Zuschauer im Pädagogischen Zentrum in Kalkar auf eine märchenhafte Reise entführen. „Das Tanzen ist bei uns im Verein ein sehr aktiver Teil“, sagt Norbert Hos, Vorsitzender des TV Kalkar und Vermögensbetreuer bei der Volksbank Kleverland. Den Erlös der Veranstaltung spendet der Turnverein an zwei Jugend-Einrichtungen in Kalkar.

Unter der Leitung der Tanzpädagoginnen Elke Welz-Janssen, Katja Unkrig und Ruth Nass wurde das Stück für die traditionsreiche Benefizveranstaltung einstudiert. Die Tänzerinnen im Alter von drei bis 60 Jahren zeigen Tänze aus den Bereichen Jazz Dance, Ballett und kreativer Kindertanz. „Es ist schön, dass wir mit der Tanzaufführung gleichzeitig etwas Gutes für die Kinder im Ort tun können - ganz nach dem Motto: ,Was einer alleine nicht schafft, dass schaffen wir zusammen?“, ergänzt Norbert Hos, der seit 2012 Vorsitzender des Vereins ist. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an die Jugendabteilung des Sportvereins SUS Kalkar für die Errichtung eines Beach-Volleyballfelds und an das Ev. Jugendhaus in Kalkar.

Neben dem Tanzen steht beim TV Kalkar natürlich besonders der Turnsport im Fokus. Neben dem klassischen Geräteturnen bietet der Verein auch Wettkampf-Gruppenturnen (TGW) an. Dabei treten die Turner und Turnerinnen gemeinsam als Mannschaft in den verschiedenen Disziplinen an. „Einige unserer TGW-Turner, darunter auch meine Tochter Merle (12), sind beim diesjährigen Internationalen Deutschen Turnfest dabei“, erzählt Hos, der während seiner Gymnasialzeit beim TV Jahn Emmerich-Vrasselt selber aktiver Wettkampfturner war. „Meine Lieblingsdisziplin war das Bodenturnen“, sagt der 49-Jährige.

Die Volksbank-Kundenberaterin Andrea Fonck bevorzugte hingegen eher den Schwebe-Balken. Auch sie war schon als Kind im Turnverein aktiv. „Ich komme gebürtigaus Kalkar, daher auch die enge Verbindung zum TV Kalkar“, erläutert Fonck, die sich seit 2009 ehrenamtlich als Kassiererin im Verein engagiert. „Bankmitarbeiterin und Kassiererin, das passt doch prima“, scherzt die 26-Jährige, die 2006 ihre Ausbildung bei der Volksbank begann. „Vereinsleben ist eine tolle Sache, ich engagiere mich sehr gerne beim TV Kalkar.“

Das sieht auch Norbert Hos so: „Es ist wichtig, dass sich die Kinder ausreichend bewegen, im Verein wird das gefördert“, betont Hos, der in diesem Jahr neben dem 150-jährigen Vereinsbestehen noch ein weiteres Jubiläum feiert: „Dieses Jahr bin ich 30 Jahre bei der Volksbank.“ Die Volksbank-Spende fließt in die Ausrichtung des Jubiläums-Sommerfests am Sonntag, 30. Juni, auf dem Fingerhutshof in Kalkar-Wissel.

Aufführung Samstag, 25. Mai, 14 und 17 Uhr, Pädagogisches Zentrum Kalkar, Am Bollwerk. Karten gibt es in der Bücherei Kalkar. Erwachsene zahlen sechs, Kinder,
Schüler und Studenten vier Euro.